Podcastfolge #83: Über die Teilnahme am Yoga Business Club mit Jenny Enders

Antonia Reinhard

Interview mit Jenny Enders: Über ihren Yoga Business Aufbau und die Teilnahme am Yoga Business Club 

Jenni Enders ist Yogalehrerin für Vinyasa Yoga, Yin Yoga. Prä/Postnatal Yoga und zusätzlich befindet sich noch in einer Ausbildung zum Ayurveda Coach.
Vor Ort bietet Jenni Yogakurse und Workshops an, doch auch online hat sie verschiedene Angebote wie zum Beispiel ihre Membership und andere Online Kurse.

Wie ist Jennis Yoga Business entstanden und gewachsen?

Vor der Pandemie fanden Jennis Kurse nur vor Ort statt, doch sie begann diese relativ schnell umzuschalten und online anzubieten. 

Das kam bei ihren Kund:innen so gut an, dass sie beschloss ihre Online Kurse auch weiterhin beizubehalten.

Wie kam es zu ihrem Live Online Kurs “Magic Morning”?

“Magic Morning” ist der Name ihres Online Kurses, welcher im “Motto der Morgenroutine” steht. 

In diesem Kurs geht es darum, sich eine Morgenroutine zuzulegen, die in den Alltag passen soll.

Der Kurs ist eine Mischung aus Live-Inhalten und Aufzeichnungen, in denen bestimmte Übungen genauer erklärt werden.

Dadurch dass man sich diese Übungen immer und überall anschauen kann, bietet der Kurs eine absolute Flexibilität und man kann von überall auf der Welt teilnehmen.

Für Jenni und ihre Kund:innen sind digitale Produkte und Online Yogaklassen hervorragend geeignet, wenn man das eigene Tempo bestimmen möchte und nicht immer zu allen Terminen dabei sein kann.

Wie hat Jenni den Online Kurs gestartet? 

Um herauszufinden, wie man überhaupt einen Online Kurs startet, hat Jenni selbst einen Online Kurs gebucht. Der Kurs hat ihr geholfen, Ideen zu sammeln und ihrem eigenen Kurs ein Thema und Struktur zu geben. 

Zusätzlich hat sie bei Antonia von Yoga als Beruf das Einzel Mentoring gebucht und angefangen, Videos zu drehen und einfach mal loszulegen. Quasi ein “learning by doing”.

Was läuft gut in Jennis Business und was sind bestimmte Herausforderungen?

Besonders gut läuft, dass man auch digital und online total toll im Kontakt mit den Kund:innen bleiben kann und die Verbindung zu den Teilnehmenden auch auf diesem Weg sehr schön ist. 

Außerdem ist es sehr lohnenswert zu sehen, wenn Dinge anfangen automatisch zu laufen, wie z.B. der Newsletter. Das ist zwar am Anfang viel Arbeit, aber wenn es einmal läuft muss man sich darum keine Gedanken mehr machen.

Die Herausforderung in ihrem Business ist dass immer neue Aufgaben anstehen und die Anforderungen an ihr Online Business kaum nachlassen. Man muss sich in viele neue Bereiche einarbeiten und ist eben nicht einfach nur “Yogalehrerin”. 

An welchem Punkt hat Jenni gemerkt, dass sie noch Unterstützung braucht?

Jenni hat am “Yoga Business Club” von Antonia teilgenommen, da sie für ihr Business noch mehr Vorgaben, mehr Struktur von Außen, quasi einen Fahrplan benötigte.

Sie geriet ab einem gewissen Zeitpunkt an ihre Grenzen. Da sie aus vorherigen Coachings gelernt hatte. dass ein weiterbildender Kurs einen motiviert am Ball zu bleiben, beschloss sie erneut bei Antonia zu buchen.

Ein weiterer ausschlaggebender Punkt war, dass sie beschloss ihr Yoga Business nicht mehr nebenberuflich sondern hauptberuflich aufzubauen.

Was hast du im Yoga Business Club gelernt?

Vor allem sehr viele neue Strategien und Strukturen, das Business voranzubringen. 

Außerdem war es total wertvoll, neue Tipps und Impulse mitzunehmen. Auch die Dynamik in der Gruppe war toll, da man sich mit den anderen Yogalehrer:innen immer austauschen und beraten konnte. 

Was hat sich dank des Kurses geändert?

Jenni hat wieder mehr Motivation bekommen, den Online-Part ihres Businesses auszubauen, weitere Online Kurse anzubieten um auch ihr Herzensthema “Reisen” weiter zu verfolgen.

Zusätzlich hat ihr der Kurs viel Selbstvertrauen und Wissen an die Hand gegeben, dieses Ziel in Zukunft auch verwirklichen zu können.

Welche Tipps hat Jenni für neue Yogalehrer:innen?

Es ist immer gut, einfach mal loszulegen. Am Anfang muss überhaupt nichts perfekt sein. Man muss sich einfachtrauen und an sich glauben/selbstbewusst sein, dass man als Yogalehrer:in immer einzigartig ist.

Und aus Erfahrung kann sie sagen, dass es sich unglaublich lohnt weiterbildende Kurse zu buchen und sich Unterstützung zu holen.

Über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:






Noch mehr wertvolle Infos & alle Links zum Podcast und darüber hinaus, findest Du auf meiner Website www.antoniareinhard.de    

Ich würde mich auch sehr freuen, wenn du mir eine Bewertung bei ITunes hinterlassen würdest!  

Ich freue mich über deine Gedanken zur Podcastfolge auf Instagram @yogaalsberuf  


Hast du Fragen, Wünsche oder Kritik? - Schreib sie mir gern an mentoring@antoniareinhard.de

Alles Liebe,

deine Antonia

Die neusten Artikel

Mehr lesen
Podcast
August 12, 2022

Podcastfolge #85: 6 Tipps für einfaches Verkaufen als Yogalehrerin

In diesem Blogartikel findest du die besten 6 Tipps für selbstständige Yogalehrer:innen, die ihre digitalen Produkte und Yoga Angebote online verkaufen wollen. Was du beim Verkaufen beachten musst und welche Fehler du im Yoga Business unbedingt vermeiden solltest.

Podcast
August 5, 2022

Podcastfolge #84: In 5 Schritten zum digitalen Yogabusiness

In 5 Schritten zum digitalen Yogabusiness: Was du beachten musst, wenn du dir als selbstständige Yogalehrer:in ein Online Yogabusiness aufbauen möchtest, erfährst du in diesem Blogartikel von Yoga als Beruf.

Folg mir auf Instagram!

Follow Me!